Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß

Sämtliche Feuerwehrkameradinnen und Kameraden hatten sich in der Bürgerbegegnungsstätte zusammengefunden, um das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen. Wehrleiter Ralf Weyers begrüßte annähernd 120 ehrenamtliche Feuerwehrfrauen und – männer und blickte stolz in die Runde: „Ihr alle habt mal wieder unermüdlichen Einsatz und Engagement gezeigt.“
Ende 2017 konnte die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Vettweiß 158 Mitglieder verbuchen. Davon 52 in der Jugendabteilung. 100 Einsätze bewältigten die Kameradinnen und Kameraden, dabei handelte es sich meist um technische Hilfe. Zahlreiche Brände und Unfälle mussten ebenfalls bewerkstelligt werden und gingen laut Wehrleiter an niemandem spurlos vorüber. Bürgermeister Joachim Kunth, der ebenfalls ein paar einleitende Worte sagte, wiederholte mehrmals, wie stolz er auf die Feuerwehr sei und wie wichtig es ist, deren Arbeit zu schätzen und zu unterstützen. Er blickte noch mal auf den lang diskutierten und letztendlich endlich verabschiedeten Brandschutzbedarfsplan zurück, der übrigens von Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar außerordentlich gelobt wurde, und gewährte Einblicke in die Ausgaben des vergangenen Jahres. Insgesamt beliefen sich die Aufwendungen auf 223.770 Euro für Neuanschaffungen, Personalkosten und Sachmittel wie Schutzkleidung und Weiterbildungsmaßnahmen.

Nach weiteren anerkennenden Worten von Eismar selbst und von Vertretern der anwesenden Fraktionen, sowie einem Bericht der Jugendabteilung ging man über zu den Kameradinnen und Kameraden, die im vergangenen Jahr erfolgreich an Weiterbildungen teilgenommen haben:

Die Grundausbildung TM 1-2017 haben abgeschlossen: Michael Dederichs, Thilo Fischer, Christoph Fuß, Marc Heinrichs, Jörg Michels, Nico Neidel, Justus Peters, Johannes Rothkopf, Marc Schmitz, Giovanni Turco und Merlyn Weyer.

Jerome Schirlo, Fabian Plaß, Michael Nießen und Patrick Vogel haben den Sprechfunker-Lehrgang absolviert.

Nils Trylinski hat am Maschinisten-Lehrgang teilgenommen.
ABC-Gefahren Modul 1 GSG/BIO: Marcus Cremer
ABC-Gefahren Modul 2 Strahlenschutz: Bernd Nießen

Lehrgänge auf Kreisebene:

Technische Hilfe VU ( Verkehrsunfall )

Stefan Wirtz und Nils Trylinski

Technische Hilfe Wald

Jerome Schirlo, Günter Wrobel und Marco Günther

Technische Hilfe ( TH ) Heben und Ziehen

Dominik Liesen und Kevin Hohnen

Gruppenführer ( F III ) Taktik Schulung

Alina Krüger und Bernd Nießen

Abschnitt ELW Schulung

Daniel Zeitz

Truppführer Auswahltest

Dirk Hofmann

F III Gruppenführer Lehrgang

Alina Krüger und Bernd Nießen

F IV Zugführer Basis Lehrgang

Daniel Strack


 

Bevor man zum gemütlichen Beisammensein überging und nachdem großer Lob ausgesprochen wurde, ließ Wehrleiter Ralf Weyers es sich nicht nehmen gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Kunth und Kreisbrandmeister Karlheinz Eismar die wohlverdienten Ehrungen der langjährigen Kameradinnen und Kameraden sowie die Beförderungen vorzunehmen.

Zum Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau Anwärter befördert wurden: Philipp Blum, Moustapha Diaby, Berivan Kaplan, Patrick Landsch, Marcel Dreßen und Anke Stollenwerk

Zum Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau befördert wurden:

Michael Dederichs, Thilo Fischer, Christoph Fuß, Marc Heinrichs, Jörg Michels, Nico Neidel, Justus Peters, Johannes Rothkopf, Marc Schmitz, Giovanni Turco, Martin Salentin und Rene Kramp

Zum Oberfeuerwehrmann befördert wurde:

Daniel Stork

Zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden:

Michael Klinkhammer, Christoph Stemmeler, Peter Eichhorn und Sascha Sastalla

Zum Brandmeister/in befördert wurden:

Alina Krüger, Bernd Nießen und Markus Kohn

Zum Oberbrandmeister befördert wurde:

David Kircharz

Zum Brandinspektor befördert wurden:

Daniel Strack und Karsten Keller

Zum Löschgruppenführer ernannt wurden

Josef Mathia und Sascha Sastalla

Zum Stellv. Löschgruppenführer/-in ernannt wurden

David Kircharz, Markus Klinkhammer, Stefan Klinkhammer und Alina Krüger


EHRUNGEN FÜR LANGJÄHRIGE MITGLIEDER

25 Jahre

Thomas Marx, Marcus Cremer, Frank Bläser, Torsten Rau und Andre Oepen

35 Jahre

Josef Mathia

50 Jahre

Hans Boltersdorf und Wilhelm Laszczuk

60 Jahre

Hermann Josef Klinkhammer

 

 

 

Anschließend ließen die Feuerwehrleute den Abend in der Vettweißer Bürgerbegegnungsstätte ausklingen und tauschten sich bereits über Vorsätze für das kommende Jahr aus.
 

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung über folgenden Link.

Mehr Infos