Zugübung des 1.Löschzugs der Feuerwehr Vettweiß

„ The next Generation“

Am Freitag, den 13.10.2017 wurde der Löschzug 1 bestehend aus den Löschgruppen der Ortschaften Froitzheim, Ginnick, Jakobwüllesheim, Kelz und Soller zu einer gemeinsamen Übung alarmiert. Diese wurde durch einen RTW der Johanniter Unfallhilfe und materiell durch die Löschgruppe Vettweiß unterstützt. Gegen 19:00 Uhr wurden die Kameraden mittels Funkmeldeempfänger mit der Meldung „B56 (alt) Froitzheim-PE2-VU mehrere Beteiligte“ alarmiert.

Im Vorfeld wurde durch die Zugführung und mit Unterstützung der Löschgruppe Vettweiß und des Bauhofs der Gemeinde Vettweiß ein realistisches Einsatzszenario mit zwei verunfallten PKWs wie folgt dargestellt. Ein Fahrzeug stand auf den Rädern und das zweite Fahrzeug wurde in eine Seitenlage gebracht. In beiden Fahrzeugen waren die jeweiligen Fahrer eingeklemmt. Als Übungsziel hatte sich die Zugführung gesetzt, unsere Nachwuchsführungskräfte auf ihre kommenden Aufgaben als Zugführer bzw. Gruppenführer vorzubereiten.

Daniel Strack aus Soller, der noch in diesem Jahr seine Ausbildung zum Zugführer am Institut der Feuerwehr in Münster absolvieren wird, wurde mit der Funktion des Zugführers betraut. Nach dem die Löschgruppen nach und nach an der „Einsatzstelle“ eintrafen, wurden die „alten“ Löschgruppenführer von der Zuführung und dem stellv. Wehrleiter Bernd Elsig von den Fahrzeugen genommen und durch unseren Nachwuchs ersetzt. Hier bekamen unsere gestandenen Truppführer doch große Augen und bei den alten Hasen stellte sich ein leichtes Grinsen ein. Als der erste Schock überwunden war, konnten die Einsatzaufträge durch den Zugführer an die neuen Löschgruppenführer verteilt werden.

Im Verlauf der Übung wurde die Einsatzstelle gesichert, ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt und die Rettung der Personen eingeleitet. Die Besatzung des RTW teilte sich auf die beiden verunfallten Fahrzeuge auf und die Rettung der eingeklemmten Personen erfolgte gleichzeitig. Der Fahrer des 1. PKW konnte durch den Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät und einem „KED-System“ aus dem PKW patientenorientiert und somit schonend gerettet werden. Der PKW, der sich in Seitenlage befand, wurde nach Anweisung durch den Rettungsdienst langsam durch Muskelkraft wieder auf die Räder gestellt, wobei ein besonderes Augenmerk auf die behutsame Vorgehensweise zum Schutz der eingeklemmten Person gelegt werden musste. Auch hier kamen im weiteren Verlauf hydraulische Rettungsgeräte zum Einsatz. Nachdem alle Personen aus den Fahrzeugen gerettet waren, konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Der Löschzug 1 war mit insgesamt 2 Verbandsführer, 6 Gruppenführer und 23 Feuerwehrleuten (SB) im Einsatz. Einen ganz besonderen Dank für die Unterstützung unserer Zugübung geht an die Johanniter Unfallhilfe aus Stockheim (Regionalverband Aachen-Düren-Heinsberg), den Bauhof der Gemeinde Vettweiß und die Löschgruppe Vettweiß.

Mit kameradschaftlichen Grüßen
Stefan Burtscheid

 
 
Rathaus
Besuchszeiten:
montags - freitags:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
dienstags:
14:00 Uhr - 15:30 Uhr
donnerstags:
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Das Sozialamt ist mittwochs geschlossen.

Termine zu anderen Zeiten nach Vereinbarung
 
 
Anschrift:
Gemeinde Vettweiß
Der Bürgermeister
Gereonstraße 14
52391 Vettweiß


Telefon: 02424 / 209 0
Telefax: 02424 / 209 234


Bankverbindungen:

Sparkasse Düren
IBAN:
DE54 3955 0110 0001 6002 20
BIC: SDUEDE33XXX

Volksbank Düren eG
IBAN:
DE14 3956 0201 0401 5860 16
BIC: GENODED1DUE

Gläubiger-ID: DE9718000000116175

Steuernummer: 207/5712/0412
 

Wetter