Ein Trümmerfeld da, wo kurz zuvor noch gebetet wurde...

Zumindest wieder ein wenig aufatmen...

...können die Lüxheimer. Nach jeder Menge Aufregung und Ungewissheit, ist das Wochenende doch überstanden. Am Donnerstag machte sich Erschütterung breit: Der neue Eigentümer hatte mutwillig und ohne Rücksicht auf den vorhandenen Denkmalschutz, zum Entsetzen und Unverständnis der Vettweißer Bürgerinnen und Bürger, das Heiligenhäuschen in Lüxheim abgerissen.

Bürgermeister Joachim Kunth, der selbst aus Lüxheim stammt, konnte es nicht fassen. "Weder der Ortsvorsteher Volker Franzen, noch die Gemeindeverwaltung waren in die Abrissabsichten eingebunden. Die Gemeinde Vettweiß bedauert den Abriss sehr. Ich habe umgehend Kontakt mit dem Eigentümer aufgenommen, ob zumindest die Steine für einen Wiederaufbau an anderer Stelle zur Verfügung gestellt werden können."

Allerdings war das nicht wirklich klar. Zuerst fanden etliche Telefonate, Gespräche, Interviews statt. Die Medien schalteten sich ein. Ein ganzes Dorf war in Aufruhr. Freitag dann endlich ein Hoffnungsschimmer: Der Eigentümer hatte letztendlich vorerst zugesagt, die Steine sowie die Figuren auf dem Grundstück zu belassen und nicht gleich abtransportieren zu lassen. Alle hofften, dass er sich nun auch bald bereit erklärt diese zu überlassen, um das Heiligenhäuschen eventuell an anderer Stelle neu errichten zu können.

Am Abend dann Erleichterung: Er hatte ein Einsehen und erlaubte die Steine sowie auch die Figuren, die zwar alle beschädigt, aber vielleicht doch noch zu retten sind, abzuholen. Und so zeigte Lüxheim einen Zusammenhalt, wie es sich für ein tolles Gemeinschaftsleben gehört. Zahlreiche Anwohner und viele Freunde schufteten den ganzen Samstag. Und stellten erst mal einen Großteil der Steine wieder sicher.

Darüber ob, wo und wann das Heiligenhäuschen wieder aufgebaut werden kann, werden wir berichten...

Ein ganzes Dorf packt mit an
Zahlreiche Steine konnten sichergestellt werden
 

Landtagswahl

 

G 9 jetzt!

Volksbegehren G 9 jetzt!
Volksbegehren: "Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für Bildung, G9 jetzt".
 
 
Rathaus
Besuchszeiten:
montags - freitags:
08:00 Uhr - 12:00 Uhr
dienstags:
14:00 Uhr - 15:30 Uhr
donnerstags:
14:00 Uhr - 18:00 Uhr

Das Sozialamt ist mittwochs geschlossen.

Termine zu anderen Zeiten nach Vereinbarung
 
 
Anschrift:
Gemeinde Vettweiß
Der Bürgermeister
Gereonstraße 14
52391 Vettweiß


Telefon: 02424 / 209 0
Telefax: 02424 / 209 234


Bankverbindungen:

Sparkasse Düren
IBAN:
DE54 3955 0110 0001 6002 20
BIC: SDUEDE33XXX

Volksbank Düren eG
IBAN:
DE14 3956 0201 0401 5860 16
BIC: GENODED1DUE

Gläubiger-ID: DE9718000000116175

Steuernummer: 207/5712/0412
 

Wetter